Private Observatory Ploesen

Meine Person

Ich bin PhD-Student an der Universität Potsdam, wobei ich am "Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam" im Bereich I "Kosmische Magnetfelder" die Dissertation bearbeite. Diese befasst sich mit dem Doppelsystem Kapella im Besonderen mit Doppler-Imaging der sekundären Komponente.

Das Studium der Physik startete ich an der "Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg" zum WS2009. Dort war ich auch als HiWi an der "Dr. Remeis Sternwarte Bamberg" tätig. Meine Aufgaben bestanden in der Betreuung des astronomischen Praktikums und dem Test eines Echellespektrographen (BACHES) für das Praktikum.
Zum WS2010 wechselte ich an die "Universität Bayreuth" und beendete das Bachelor-Studium mit einer Arbeit über "Optische Frequenzmodulationsspektroskopie".

Das Master-Student in Physik an der "Universität Potsdam" startete ich zum WS2012 mit Vertiefung Astrophysik und Gravitationsphysik.
Neben dem Studium an der Universität beschäftigte ich mich am "Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam" mit der hochauflösenden Spektroskopie und optischen Lichtwellenleitern im Bereich I in der Abteilung "Hochauflösende Spektroskopie und Polarimetrie". Es wurden Fasern mit zirkularen Querschnitt mit oktagonalen Querschnittsfasern verglichen. Hierzu zählt die Untersuchung der "FRD" (focal ratio degradation) und des "Scrambling-Verhaltens". Es interessierte vor allem das Verhalten des Nahfeldes bei Modenmischverfahren und bei Positionsänderungen des simulierten Sterns am Fasereingang.
Weiterhin wurden Fasern auf Transmission vermessen. Diese Messungen waren als Vorbereitung für den VATT - LBT Faserlink für PEPSI vorgesehen.
Des Weiteren bin ich in der Instandhaltung und Modifikation der STELLA Teleskope auf Teneriffa am IAC bzw. Observatorio del Teide involviert.

Von 2002 bis 2006 durchlief ich eine Ausbildung zum "Metallbauer mit Fachrichtung Konstruktionstechnik", wobei ich viele Fähigkeiten erwarb, welche mir bei meinen heutigen Tätigkeiten sehr entgegenkommen. 2006 bis 2009 folgte ein Besuch der "Beruflichen Oberschule Bayreuth" und der Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife in der Richtung Technik.

Ausserdem bin ich als Redakteur für die Zeitschrift "Journal für Astronomie" der Vereinigung der Sternfreund e.V. im Bereich Spektroskopie tätig.
 
Meine privaten Interessen sind stark an astrophysikalischer Instrumentierung gebunden. Über hierdurch entstandene Projekte gibt diese Seite weiteren Aufschluss. Neben der Instrumentierung bin ich an der stellaren Physik interessiert, wobei mich insbesondere die Ableitung von Grundparametern aus spektroskopischen und photometrischen Messungen interessieren, welchen dann in Strukturrechnungsprogramme eingegeben werden können, um Hinweise auf den inneren Aufbau des Sterns zu erhalten.

"