Private Observatory Ploesen

MiniSpec


Im Mittelpunkt der Entwicklung stand beim MiniSpec eine kompakte Bauform. Er ist für die direkte Ankopplung mit 1 1/4" Steckanschluss (links im ersten Bild) vorgesehen. Das optiche Design ist eine Kombination aus achromatischer Linse, Beugungsgitter und achromatischer Kameralinse. Das Sternscheibchen fällt ohne Spalt auf die Kollimatorlinse. Danach auf einen Umlenkspiegel. Dieser wirft das Licht auf das Gitter und das Gitter reflektiert das Spektrum zur Kameralinse. Diese bildet das Spektrum auf dem Chip einer CCD Kamera ab. Die CCD Kamera wird über ein T2 Gewinde (links im zweiten Bild) angeschlossen. Über die Mikrometerschraube lässt sich das Gitter drehen, sodass man das gesamte Spektrum abfahren kann. Das Gewicht des Systems (ohne Kamera) liegt bei 780 Gramm.





Layout MiniSpec




Foto MiniSpec (erster Prototyp)
 Technische Daten:

Spalt

Kollimator

Gitter
Objektiv

Detektor
Dispersion
Auflösung
Spaltlos (einschiebbarer Spalt für großflächige Objekte)
achromatische Linse d = 12,7 mm; f = 50 mm
Ruled-Blaze-Gitter wechselbar
achromatische Linse d = 25,4 mm; f = 75 mm
CCD Kamera Atik 383L+
gitterabhängig (mittel: 0,8 nm/Pixel)
gitterabhängig


Optisches Design


Optisches Layout (F/10 ohne Spalt- und Kalibrationseinrichtung)



Spotdiagramm Full Field


Spotdiagramm für drei Wellenlängen (schwarzer Kreis markiert Airyscheibchen)
 

Neonspektrum mit 600 L/mm Gitter und 40 mü Spalt (Auflösung = 13,6 A):
 

Sonnenspektrum mit 600 L/mm Gitter und 40 μm Spalt (Auflösung = 9,2 A):



Hg-Energiesparlampe





Niob/Argon-HKL



Thorium/Argon-HKL
 



Spektrum von Orionnebel M42 mit 40 μm Spalt:





Die beschrifteten Linien sind von links nach rechts (wahre Wellanlängen):

Hbeta @ 4861 A
OIII @ 4959 A
He I @ 5875 A
S II @ 6731 A
He I @ 7065 A
Ar III @ 7136 A

Die beiden starken nicht beschrifteten Linien sind von links nach rechts:

OIII @ 5007 A
Halpha @ 6563 A

Spektrum von Beteigeuze, spaltlos:




NIR-Spektrum von Beteigeuze, spaltlos:




Na I Linie @ 8195 A, die beiden anderen beschrifteten Linien gehören zu Ca II Triplett bei 8498 A, 8548 A und 8662 A

Spektrum von Beta CMi, spaltlos:






Spektrum von Wega, spaltlos:









"